So ein Seminar ist eine tolle gemeinsame Vater/Sohn Unternehmung

Lange schon trug ich mich mit dem Gedanken, ein Uhrenseminar zu besuchen. Fehlende Zeit, und etwas Angst vor den eigenen fehlenden Fertigkeiten, ließen mich die Teilnahme immer wieder nach hinten schieben. Nun hat mir meine Frau dieses 2-tägige Seminar zum Geburtstag geschenkt – es gab keine Ausrede mehr. Da unser Sohn die gleiche Vorliebe für mechanische Uhren hat, bekam er, aus gegebenem Anlass, von uns ebenfalls die Teilnahme geschenkt. Im August dieses Jahres begaben wir uns also, beide mit leichtem Bauchkribbeln, in die Uhrenwerkstatt von Uhrmachermeister Burkhard Morgenstern und Veranstalter Harald Neuwirth in München. Schon nach kürzester Zeit hat uns Burkhard die Angst genommen und nach einleitender Theorie haben wir mit dem Zerlegen des Werkes begonnen um nahtlos in das Veredeln überzugehen. Da wir nur zu zweit waren, bekamen wir eine überaus kompetente, rundum sorglos Betreuung- jeder Handgriff, wurde dabei von uns selbst durchgeführt! Am 2. Tag haben wir dann den Zusammenbau, das Einregulieren und Einschalen vorgenommen – auch hier alles eigenhändig, egal wie lange es gedauert hat. Immer fachkundig und, vor allem geduldig, von Burkhard und Harald begleitet. Am Ende des Tages sind wir zwei mit stolzgeschwellter Brust und einer super laufenden Uhr nach Hause gegangen. An dieser Stelle also ein herzliches Dankeschön für 2 wunderschöne und lehrreiche Tage!! Es hat sehr viel Spaß gemacht!

Anmerkung/ Empfehlung für Interessierte: So ein Seminar ist eine tolle gemeinsame Vater/Sohn Unternehmung!!